Energieausweis-Check von ETC Energie & Thermografie

Ihr Ergebnis

Wohngebäude Baujahr bis 1977 - 1-4 Whg.

Ein Energieausweis ist erforderlich!

Sie haben die Wahlfreiheit zwischen einem Bedarfs- und Verbrauchsausweis.

Was ist der Unterschied zwischen Bedarfs- und Verbrauchsausweis?
Der Verbrauchsausweis basiert auf dem Energieverbrauch der Hausbewohner in den zurückliegenden drei Jahren und wird auf der Grundlage der Heizkostenabrechnungen erstellt. Er ist kaum aussagekräftig, da hier die individuellen Heizgewohnheiten der Verbraucher ausschlaggebend sind. Außerdem gilt er nur bei Gebäuden ab fünf Wohneinheiten und einem Baujahr zwischen 1977 - 2007. Für die Korrektheit der Daten haftet der Eigentümer oder der Makler.

Ein Bedarfsausweis kann hingegen für jedes Gebäude erstellt werden. Er bietet Makler und Eigentümer die maximale Sicherheit, da die Werte unabhängig vom Heizverhalten sind. Sie beruhen vielmehr auf dem Urteil eines unabhängigen Experten, der vor Ort die baulichen Bestandteile und die Pläne des Hauses genau unter die Lupe nimmt. Anschließend ermittelt er die Energiebedarfskennwerte rechnerisch auf Basis von Baujahr, Bauunterlagen, technischen Gebäude- und Heizungsdaten sowie unter Annahme von standardisierten Randbedingungen.
.
Unser Tipp: Setzen Sie grundsätzlich auf einen Bedarfsausweis!